Standort: im Badgelände (An der Walke 2, Zufahrt über Kamenzer Straße), nur zugänglich zu den Bad-Öffnungszeiten

Stifter des Steines: Familie Tschacher

Im Jahr 1672 wurde am jetzigen Standort des Freibades eine sogenannte Walkmühle erbaut. Bereits ab 1867 konnte in der „Walke“ öffentlich gebadet werden, eine grundsätzliche Neugestaltung des Bades erfolgte 1961.

Foto: Dr. Matthias Mägel

weiter