Auf Initiative des Pulsnitzer Heimatvereins e. V. wurden im Stadtgebiet von Pulsnitz, beginnend im Jahr 2011, Gedenksteine bzw. –tafeln angebracht, um wichtige historische Gebäude und Ereignisse zu würdigen. Ein entsprechender Flyer, publiziert 2020, enthält die Wegepunkte 1 – 13 und liegt in mehreren Pulsnitzer Einrichtungen und Geschäften kostenfrei zur Mitnahme bereit. Im Jahr 2021 wurden die Wegesteine Nr. 14 und Nr. 15 aufgestellt und in den Rundweg einbezogen.

Sie sind herzlich eingeladen, die Stadt Pulsnitz an Hand dieser Punkte zu erkunden und sich an den jeweiligen Standorten ausführlich zu informieren.

Die folgende Übersichtskarte, die beliebig vergrößert werden kann, enthält die Standorte der Gedenksteine und -tafeln. Eine Kurzbeschreibung der historischen Punkte kann über die eingetragenen Positionen aufgerufen werden. Der QR-Code ermöglicht den Aufruf der Karte auch über Handys oder Tablets.

Die Wegebeschreibung unter der Karte dient als Beispiel und zur Orientierung, andere Routen sind natürlich möglich. Auf Basis der u. g. Wege ist mit einer Gesamtdauer von ca. 2,5 h zu rechnen. Wer sich den Weg zum Bad (Wegestein Nr. 7) bzw. Stadtkrankenhaus (Wegestein Nr. 15) spart, verkürzt die Wegezeit um ca. 1 h.

Nr. 1 – Wegestein Ratskeller

Standort: Am Markt 2, am Ratskeller-Eingang,

weiter durch den Torbogen „Haus des Gastes“ / Pulsnitz-Information oder durch das Gässchen zwischen den Häusern Kurze Gasse 4 und 5 zur Rückseite des Museums (durch das Gässchen ca. 3 min / 200 m)

*

Nr. 2 – Gedenktafel Barockportal

Standort: Pulsnitz-Information, Am Markt 3, Eingang Goethestraße (Höhe Parkplatz),

weiter den Parkplatz überquerend, links in die Goethestraße und an deren Ende rechts in die Rietschelstraße einbiegen (ca. 3 min / 200 m)

*

Nr. 3 – Gedenktafel Waisenhaus

Standort: Hauseingang Rietschelstraße 26,

weiter in Höhe Rietschelstraße 31 in das „Meißner Gässchen“ einbiegen, an der Bachstraße nach links (ca. 3 min / 250 m)

*

Nr. 4 – Wegestein Blaudruckwerkstatt

Standort: Bachstraße 7, vor der Blaudruckwerkstatt,

weiter entlang der Bachstraße (aufsteigende Hausnummern) und die Bahnbrücke unterquerend (ca. 5 min / 350 m)

*

Nr. 5 – Wegestein Perfert

Standort: Höhe Bachstraße 24, Ecke Feldstraße

*

Nr. 6 – Gedenktafel Kanonenkugel

Standort: Bachstraße 24,

weiter

a) zu Wegestein Nr. 7 der Bachstraße weiter stadtauswärts folgen, vor der Bachbrücke nach rechts durch den Garagenhof „An der Mittelmühle“ zur Königsbrücker Straße, weiter stadtauswärts, nach ca. 150 m rechts in die Betonstraße „An der Schäferei“ (Baumarkt-Zufahrt) einbiegen bis etwa Mitte Schäfereiteich, diesen auf einem schmalen Weg umgehen (Teich bleibt rechts) und an einem Waldgebiet zum Bad-Eingang (ca. 25 min / 1,5 km)

oder

b) zu Wegestein Nr. 8 entlang der Feldstraße, nach ca. 150 m rechts durch die Bahnbrücke und später links die Poststraße hinauf, vor dem Friedhof rechts abbiegen (ca. 10 min / 600 m)

*

Nr. 7 – Wegestein Walkmühlenbad

Standort: An der Walke 2, im Badgelände (Zufahrt über Kamenzer Straße), nur zugänglich zu den Bad-Öffnungszeiten,

weiter über den Bahnübergang zur Kamenzer Straße, ca. 200 m stadteinwärts, dann links in den Spittelweg und nach dem Kleinen Trebeteich in die Kleingartenanlage „Am Russengrab“ einbiegen, diese auf dem Hauptweg durchqueren, auf der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße ca. 50 m nach links (stadtauswärts) und rechts in den Schwedensteinweg einbiegen (ca. 20 min / 1,4 km)

*

Nr. 15 – Stadtkrankenhaus – NEU seit August 2021

Standort: Schwedensteinweg, Höhe Zufahrt Besucherparkplatz

weiter ca. 10 m rechts vom Wegestein in Verlängerung des Schwedensteinweges geradeaus und um das Klinikgebäude herum, in Höhe des Klinikzuganges links in den Obersteinaer Weg einbiegen, der in die Dr.-Wilhelm-Külz-Straße mündet, in Höhe der von links kommenden Einmündung der Kapellgartenstraße (nach Haus-Nr. 39) rechts einbiegen, nach ca. 20 m links hinter den Häusern (zunächst zwischen Garagen hindurch) zum Schützenhausplatz (Parkplatz / Festplatz) und immer geradeaus (Friedhofsmauer rechts liegend), an der Bahnhofstraße nach links (ca. 15 min / 1,2 km)

*

Nr. 8 – Wegestein Schützenhaus

Standort: Wettinplatz 1, am Eingang zum Restaurant,

weiter in Richtung Stadtzentrum / Radeberg / Dresden, am besten linke Straßenseite, vorbei an der Postmeilensäule, den Einmündungen Dr.-Wilhelm-Külz-Straße und Bischofswerdaer Straße (jeweils links abgehend), danach in die Fabrikstraße (Angelbedarfs-Geschäft) einbiegen, an deren Ende nach der Linkskurve hinter dem Spielplatz-Zugang sofort in den schmalen Fußweg einbiegen, am Sportplatz (später links) vorbei und bis zur Hempelstraße, dort nach rechts (ca. 10 min / 700 m)

*

Nr. 9 – Gedenktafel Bandweberei Hempel

Standort: Hempelstraße 2,

weiter stadteinwärts (Straße wird breiter) (ca. 1 min / 50 m)

*

Nr. 10 – Gedenktafel Färberhenke

Standort: Polzenberg 10

*

Nr. 11 – Wegestein Polzenberg

Standort: Polzenberg, in Höhe Haus-Nr. 10 (Nähe Brunnen),

weiter die (rechte) Straße „Polzenberg“ hinab (Wegestein bleibt links) bis zur Großröhrsdorfer Straße (Einfahrt Schlossklinik), nach links (stadtauswärts, zeitweise entlang der Schlossmauer) bis zur Maueröffnung (kurz vor „Schumann’s Genusswerkstatt“), über den Parkplatz in das Schlossgelände einbiegen, am Klinikgebäude mit Schwimmbad vorbei (ca. 8 min / 560 m)

*

Nr. 14 – Schloss Pulsnitz – NEU seit August 2021

Standort: Schlossgelände, zwischen Barockschloss und Klinik-Schwimmbad

weiter am Barockschloss (rechts) vorbei, den Innenhof querend und durch die Maueröffnung zwischen Renaissanceschloss (links) und Barockschloss (rechts) das Schlossgelände verlassen, den Parkplatz halbrechts queren und das gegenüberliegende Gässchen Richtung Markt nehmen, auf der Robert-Koch-Straße (Sparkasse rechts) nach rechts (leicht bergan) zum Julius-Kühn-Platz (ca. 6 min / 450 m)

*

Nr. 12 – Gedenktafel Pfefferküchlerei Tobias Thomas

Standort: Julius-Kühn-Platz 2

*

Nr. 13 – Gedenktafel Brunnen Julius-Kühn-Platz

Standort: Julius-Kühn-Platz, gegenüber Haus-Nr. 3 (am Brunnen)

*