Standort: Hempelstraße 2 (unweit von Gedenktafel Nr. 10)

Stifter: www.pulsnitzer-heimatverein.de

Die Bandweberei Hempel wurde 1767 als erste ihrer Art in der Stadt Pulsnitz gegründet und entwickelte sich im 19. Jahrhundert zu einem führenden Unternehmen der Stadt. Nach Beendigung der „Ausstellung des Sächsischen Handwerkes und Kunstgewerbes in Dresden 1896“ kaufte Eduard Georg Hempel das „Pillnitzer Haus“ und ließ es in seinem Fabrikgelände aufstellen (jetzt zur Kapelle „St. Marien“ gehörend, einsehbar über den Parkplatz). Das Fabrikgebäude wurde 1997 abgerissen.

„Pillnitzer Haus“
Foto: Dr. Matthias Mägel
Quellen

http://ohorn.info/ueber-ohorn/heimatbuch/die-lehnsherren/

https://www.deutsche-biographie.de/sfz29650.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Hempel_(Politiker,_1847)

https://de.wikipedia.org/wiki/Ausstellung_des_s%C3%A4chsischen_Handwerks_und_Kunstgewerbes_1896

https://www.arstempano.de/dresden/galerie/bilder/bauwerke-in-historischen-ansichtskarten/ausstellung-die-alte-stadt-1896/

http://www.uwe-fiedler.name/projekt-lebensbilder.html

„Pulsnitzer Anzeiger“ 03/2010 und 08/2012

weiter